© HJ Groenert i.A. LZU

© HJ Groenert i.A. LZU

© HJ Groenert i.A. LZU

Förderprojekt Aktion Bien

Seit Februar 2013 fördert die LZU mit dem Projekt "Aktion Bien" Schulen und Bildungsorte bei der Anschaffung der notwendigen Mittel zur Bienenhaltung und zur Wildbienenansiedlung.

Hierzu zählen Bienen, Beuten und Imkereiausrüstung. Hinsichtlich der Beutetypen werden keine Vorgaben gemacht; Kunstoffbeuten werden allerdings nicht gefördert. Nicht förderfähig sind Verbrauchsmaterialien wie Gläser, Etiketten, Zucker usw.

Für die Einstiegsarbeit werden Pädagogen-Imker-Tandems gebildet und auf dem eigenen Gelände (oder in erreichbarer Nähe) Bienen angesiedelt. Die geförderten Bildungsorte entscheiden sich für ein Langzeitprojekt "Bienen und Imkerei" und sind gehalten Aktion-Bien in ihr Qualitätsprogramm übernehmen. Alle Beteiligten der jeweiligen Einrichtung sollen sich mit der Bienenhaltung beschäftigen und ihren "Bien" besuchen und kennen lernen.

Insgesamt können maximal 1.500 € pro Einrichtung bei der LZU beantragt werden. Die Förderung erfolgt vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel. In Kooperation mit dem Ministerium für Bildung und dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz werden flankierende pädagogische Maßnahmen wie z.B. Fortbildungen angeboten.

Hospitieren

Am Standort "Aktion-Bien" am Johannesgymnasium Lahnstein befindet sich das Bienenkompetenzzentum. Immer dienstags nachmittags besteht die Möglichkeit beim Unterricht der Bienen-AG mit Grundschülern und Gymnasiasten zu hospitieren.

Die AG-Aktivitäten finden je nach Witterung und Jahreszeit an den Bienenständen, in den Gartenanlagen oder im Biologie-Übungsraum bzw. den Werkräumen statt.

Adresse: Johannesgymnasium Lahnstein, Johannesstrasse 38, 56112 Lahnstein.

Vorherige Anmeldung erforderlich: Fon: +49 (0)261-75552 (bitte Anrufbeantworter nutzen)

Rückblick Jahrestagung Aktion Bien 2019

Sehr erfolgreich verlief die 7. Jahrestagung Aktion Bien am 28.5.2019 im Johannes Gymnasium in Lahnstein. Über 100 Lehrer, Schüler und Imker aus ganz Rheinland-Pfalz informierten sich über den neuen Schulart übergreifenden Bildungsansatz „Erinnern und Zukunft gestalten mit Honigbienen“ vom Koblenzer Didaktiker Hansjörg Groenert. Im Kompetenzzentrum Aktion-Bien am Privaten Johannesgymnasium wurde dieser Ansatz weitgehend getestet und jetzt von namhaften Fachwissenschaftlern vertieft.

Honigbienen sind der perfekte Zugang vom Kindergarten bis zur Universität zur lebendigen Begegnung mit Insekten, zum Mikroskopieren, zu Verhaltensstudien und um die komplexen Beziehungen zwischen Lebewesen, z.B. Bienen und Blütenpflanzen, kennen zu lernen.

In Mitteleuropa droht in Böden, Gewässern und der Luft das Aussterben vieler Insektenarten. Um das zu verhindern, müssen einerseits deutlich sichtbar – mehr bunte, möglichst über das ganze Jahr blühende, Pollen und Nektar spendende Pflanzen angesiedelt werden. Sie sind Nahrungsgrundlage und teils Nistplätze für Insekten - am Johannes-Gymnasium von Dr. Andrea Eberle und Ihren Schülern vorgeführt.

Umdenken in der Haltung der Honigbienen propagierte Dr. Ralph Plugge von der LZU durch Vergleiche mit der Zeidlerimkerei im Mittelalter und heutigen Methoden in Ruanda. Im von Prof. Dr. Dr. Menzel (FU Berlin) im Johnny-Schulgarten aufgebauten Umweltspäher helfen Honigbienen über ihre Tanzsprache und Veränderung ihrer elektrischen Felder durch Neonicotinoide Umweltsünder zu lokalisieren. Anne-Kathrin Sieg (Uni Mainz) zeigte wie mit Hummeln im Schulunterricht die gleichen Ziele erreicht werden können. Kira Marie Franz demonstrierte, wie in der Bienen-AG des Johannes-Gymnasiums vergleichbar mit der Arbeitsmethode von Prof. Dr. Tim Landgraf (FU Berlin) Beobachtungen an Honigbienen bei Roboterbau und -programmierung umgesetzt werden. 

Ansprechpartner/innen
Logo Aktion Bien-Bienen an Bildungsorten

© LZU

Dr. Ralph Plugge
Referent Bienenprojekte / LZU
Tel: +49 (0)6131 16 2527
plugge@umdenken.de,
ralph.plugge@mueef.rlp.de

Hansjörg Groenert
Beratung Projektschulen
Tel: +49 (0)26175552
Hermannstrasse 12
56076 Koblenz
groenert@uni-koblenz.de
www.groenert.bildung-rp.de

Bienenkompetenzzentrum
Tel: +49 (0)261-75552
Johannesgymnasium Lahnstein,
Johannesstrasse 38
56112 Lahnstein

Annette Hoeft
Vernetzung und Fortbildung
QuerWeltein
Bildungspartner BNE in der Großregion,
info@querweltein-bne.de

Weitere Infos:

Weitere Infos zu den Bildungsorten mit Bienenhaltung finden Sie auf der Seite "Bienen an Bildungsorten auf dem Bildungsserver"

Dort finden Sie zudem: